Elixiere

Jeder Befund eines das PROTEOMIS – Profils führt zu einer individuellen, computergestützten Therapieempfehlungen aus der Heilmittelliste, einer Liste von pflanzlichen und mineralischen Substanzen, ätherischen Ölen, Organtherapeutika und Nosoden, wie sie in der traditionell europäische Medizin verankert sind. Zu jedem dieser Biomodulatoren gibt es ein Heilmittelprofil, d.h. ein Wirkprofil dieser Substanz auf die Parameter des Eiweißprofils. Die Auswahl erfolgt über die spiegelbildliche Übereinstimmung der Abweichungen im Profil des Patienten, d.h. die Parameter, die vermehrt reagieren werden durch die ausgewählten Biomodulatoren gesenkt und umgekehrt.

Die Heilmittelliste umfasst ungefähr 1000 Substanzen.
Aber hier greift auch die Erfahrungsheilkunde, denn bestimmte Substanzen werden bei bestimmten Abweichungen immer wieder vom Computer ausgewählt. Gerade für Veränderungen im das PROTEOMIS – Profil, die in gleichsinniger Weise eine Parametergruppe betreffen, also einen bestimmten Typ bilden, haben sich feste Rezepturen aus bewährten pflanzlichen Substanzen bewährt – die Elixiere. Entsprechend der 8 möglichen Typen von grün nach violett für hyper und hypo gibt es 8 Elixiere, die die geballte Erfahrung der oralen proteomischen Therapie ins synergistischer Weise vereinen.
Im Folgenden wird die Zusammensetzung und Verordnung der 8 Elixiere aufgeführt.

  1. Hypo-BB Aufbereitung (‚hypoviolettes Elixir‘):
    CORYLUS AVELLANA gemmae glyc. macer D1 90 ml
    VERONICA OFFICINALIS Urtinkt. 23 ml
    EUGENIA CARYOPHYLLATA Urtinkt. 15 ml
    ACHILLEA MILLEFOLIUM Urtinkt. 22 ml
  2. Hypo-IG Aufbereitung (‚hypoblaues Elixir‘):
    BETULA PUBESCENS Urtinkt. 12 ml
    CARUM CARVI Urtinkt. 18 ml
    CORYLUS AVELLANA gemmae glyc. macer D1 90 ml
    CRATAEGUS OXYCANTHA Urtinkt. 30 ml
  3. Hypo-LP Aufbereitung (‚hyporotes Elixir‘):
    VANILLA PLANIFOLIA Urtinkt. 20 ml
    CAPSICUM ANNUUM Urtinkt. 10 ml
    GLYCYRRHIZA GLABRA Urtinkt. 30 ml
    MELISSA OFFICINALIS Urtinkt. 90 ml
  4. Hypo-GP Aufbereitung (‚hypogrünes Elixir‘):
    QUERCUS PEDONCULATA Urtinkt. 15 ml
    LEONURUS CARDIACA Urtinkt. 30 ml
    VITIS VINIFERA gemmae glyc. macer D1 90 ml
    CUPRESSUS SEMPERVIRENS Urtinkt. 15 ml
  5. Hyper-BB Aufbereitung (‚hyperviolettes Elixir‘):
    ROSMARINUS OFFICINALIS Urtinkt. 15 ml
    JUNIPERUS COMMUNIS gemmae glyc. macer D1 90 ml
    STACHYS SILVATICA Urtinkt. 30 ml
    SALVIA SCLAREA Urtinkt. 15 ml
  6. Hyper-IG Aufbereitung (‚hyperblaues Elixir‘):
    CAPSICUM ANNUUM Urtinkt. 15 ml
    GLYCYRRHIZA GLABRA Urtinkt. 23 ml
    ANGELICA ARCHANGELICA Urtinkt. 97 ml
    ARNICA MONTANA Urtinkt. 15 ml
  7. Hyper-LP Aufbereitung (‚hyperrotes Elixir‘):
    LIGUSTRUM VULGARE gemmae glyc. macer D1 90 ml
    SCUTELLARIA GALERICULATA Urtinkt. 23 ml
    CALENDULA OFFICINALIS Urtinkt. 22 ml
    MARRUBIUM VULGARE Urtinkt. 15 ml
  8. Hyper-GP Aufbereitung (‚hypergrünes Elixir‘):
    LIGUSTRUM VULGARE gemmae glyc. macer D1 90 ml
    LAMPSANA COMMUNIS Urtinkt. 22 ml
    VANILLA PLANIFOLIA Urtinkt. 15 ml
    EQUISETUM ARVENSE Urtinkt. 23 ml

Dosierungen und Anwendungen müssen im Einzelfall festgelegt werden. Prinzipiell gilt, dass die Gemmotherapeutika höher dosiert werden müssen als die Urtinkturen.